Artikel
5 Kommentare

Der Kulmine Film – Behind the Scenes

Endlich ist es so weit! Nach einem Dreivierteljahr Arbeit freuen wir uns riesig dir unseren eigenen Film – den Kulmine Film – zu präsentieren. Ein Film, der feinfühlig und intim Einblick in den Alltag zweier Frauen im Umgang mit den Stoffbinden und Slipeinlagen von Kulmine gibt und zugleich die Produkte kunstvoll und realitätsnah in eine Geschichte verpackt.

Alejandra Jenni, eine junge Theater- und Filmemacherin, hat für Kulmine   Weiterlesen

Artikel
0 Kommentare

Kulmine, der Höhepunkt – leidenschaftlich und weiblich

“Wie kam es eigentlich zu dem Namen Kulmine?” werden wir oft gefragt

Wusstet ihr, dass am Anfang die Kulmines gar nicht Kulmines hießen? Sondern DIE VIVAS? DIE VIVAS hießen die ersten Stoffbinden, die Petra zusammen mit ihrer Freundin Rosi Weber 1993 auf den Markt brachte. Der Name DIE VIVAS wurde gemeinsam mit einer Werbeagentur erarbeitet und leitete sich von dem Wort Lebendigkeit ab. Was ein schöner Name mit einer schönen Bedeutung, oder? “Wieso heißen die Stoffbinden   Weiterlesen

Artikel
0 Kommentare

Mut zum Blut

Seit 1993 engagieren wir uns mit Kulmine dafür, das Tabu um die Menstruation und das Menstruationsblut sanft aufzulösen, mit unseren Angeboten dabei zu unterstützen, die Menstruation als etwas Natürliches anzunehmen: Für ein gutes Selbstwertgefühl, für eine positive Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und für mehr Akzeptanz des Themas in der Gesellschaft.

[Weiterlesen]
Artikel
0 Kommentare

Meine Vorbereitung auf die Geburt

Tanja fiel Petra durch einen Kommentar bei einem anderen Gastbeitrag zur Geburt auf und fragte, ob sie Lust hätte, ebenfalls einen Artikel für den Blog zu schreiben. Sie hatte! 🙂

“Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal Mutter werde. Das erschien mir so unwirklich, so unglaublich groß, so unpassend zu mir. Und noch viel mehr: Wie sollte ich mich jemals für so etwas entscheiden? Wie entscheidet man so etwas Großes, Unvergleichliches, Umwälzendes? So etwas   Weiterlesen

Artikel
0 Kommentare

Vivien • Nachhaltigkeit und Bewusstsein für “empfindlichere” Themen

1. Dein Leben vor Kulmine: Was hast du bisher so gemacht?

Ich bin Vivien, 24 Jahre alt und alles fing 1999 an, als ich in den Kindergarten kam… Nein Quatsch, das ist vielleicht ein wenig weit ausgeholt. Tja, also ich studiere Kognitionswissenschaften (Cognitive Science) auf Englisch an der Uni und habe nebenbei eigentlich immer ziemlich viel gewuppt. Hobbies, Freunde und hier und da mal gejobbt von Tanzschule über Weihnachtsmarkt und Kirmes bis hin zu Tierheim. Und das Leben dabei natürlich so gut genossen wie es geht.

2. Dein Leben neben Kulmine: Wer ist Vivien außerhalb ihrer Arbeit?

Vor März 2020: Ich bin eigentlich   Weiterlesen

Artikel
2 Kommentare

Ich arbeite auf einer kinderonkologischen Station

Vorwort von Petra Sood, Geschäftsführerin bei Kulmine: Diese fabelhafte Frau kenne ich schon lange! Seit fast 20 Jahren darf ich durch ihre Erzählungen erfahren, wie sie arbeitet, voller Hingabe, mit Verständnis und Mitgefühl, aber ohne mitzuleiden. Es ist definitiv Berufung. So stark sie lieben kann, so kann sie schimpfen und sich empören und nicht nur das, sie kämpft für die Kinder und Jugendlichen, wo es nur möglich ist. Und auch dabei achtet sie auf ihre Grenzen.   Weiterlesen