Artikel

Meine Waschmaschine ernährt sich von Slipeinlagen

Übrigens: Das Schwämmchen war perfekt in See, Therme und Meer bei meinen unangenehmen Zwischenblutungen. Tampons sind da unangenehmer. Schwämmchen hab ich einfach im Waschbecken – wo vorhanden- oder bei der Dusche nach dem Bad ausgewaschen. Nur einmal nach einem langen Aufenthalt in der Therme lief etwas Wasser aus, was außer mir aber niemandem auffiel. Ich finde wenn die Blutung nicht allzu stark ist, ist das Schwämmchen perfekt.
Auch sonst hab ich bis auf die letzten Urlaubstage (da hatte ich keine frischen Einlagen mehr) Kulmine-Produkte benutzt.
Zu Hause gingen auch die eingetrockneten Flecken ganz problemlos weg.
 
Nur eines ist mir aufgefallen: Meine Waschmaschine ernährt sich neuerdings nicht mehr ausschließlich -wie alle anderen Waschmaschinen auch- von Socken! Sie hat auch an den kleinen Tangaeinlagen Geschmack gefunden. Drei Stück hab ich reingeworfen und nur zwei wieder zurückbekommen. Die Suche im Gummi und dem Flusensieb blieb (wie bei den Socken) ergebnislos. Scheinbar brauchen auch Waschmaschinen mal Abwechslung im Speiseplan……..
Kurzfristig habe ich sogar Sie, Fr. Sood verdächtigt, daß Sie einen besonderen Einfluß auf Waschmaschinen haben, damit die Kunden nachbestellen. Ähnlich den Autowerkstätten von denen ich vermute, daß diese allesamt eine kleine Marderzucht im Hinterhof betreiben um die Umsätze anzukurbeln…….

Nun aber genug von lächerlichen Verschwörungstheorien….