Artikel

Kulmines ohne Lunette

Petra Sood: Hier folgt wieder ein Gesprächsverlauf verschiedener Kundinnen untereinander und mit uns Kulminefrauen.

“Und ich habe noch eine Kulmine-Story zu erzählen. Ich besitze ja eine Lunette und genügend Kulmines um eine Mens (die bei mir ja sehr leicht ist) durchzustehen. (Wenn mal wieder Geld da ist, möchte ich mir aber noch ein Paar Kulmines kaufen – da kommen dann bestimmt auch noch ein Paar Himbeeris zu mir ) Nun aber zur Story: Hatte vor einer Woche meine Mens, und da ich grad nicht Temperatur messe, hatte ich das leicht verplant. Alle Kulmines also noch ungewaschen, da ich durch den Besuch bei meinen Eltern lange keine 60 Grad Wäsche gemacht hatte. Die letzten paar Monate hatte ich aber immer nur Kulmines, ohne Menstasse benutzt. Ich dachte mir also, ok, ab dem zweiten Tag kann ich die Tasse nehmen und für den ersten Tag hatte ich noch einige Bio-Wegwerf-Binden hier.
Ich sag euch: NIE WIEDER!!!  Ich liebe das Tässchen ja zum Schwimmen gehen, aber für den alltäglichen Gebrauch ist mir echt aufgefallen wie gut ich es mit den Kulmines hab, als ich sie plötzlich mal nicht hatte.
Also danke für die Kulmines, das muss ich jetzt mal so sagen"  

Petra Sood: "Die Stimmen für nur Kulmine, werden in der letzten Zeit mehr  
Für mich war es so, dass ich mich tatsächlich beim ersten Test der Lunette und genauso bei den Schwämmchen erschrocken habe: Ich dachte, oh weh das ist so wunderbar, wer soll da noch Kulmines wollen. Doch ziemlich schnell mochte ich es doch lieber nur mit Binden und Slipeinlagen. Genau wie du Kat, habe ich aber die Lunette oder Levantiner beim Schwimmen geliebt oder bei langen Wandertouren in Kombination mit Kulmines.
Meine drei allerletzten Blutungen waren so stark, dass Lunette mit Schwämmchen und Faltbinde Maxi zusammen die Rettung waren. Davor war allein die Faltbinde Maxi immer perfekt für meine stärksten Tage.
Bei schwacher Blutung ist es allemal einen Versuch Wert mal nur Kulmine Slipeinlagen oder dünne Binden zu tragen.”

“Ich habe ja auch eine schwache Mens und finde die Midi-Libelle Slipeinlage (in Himbeere  ) super. 3 Mal gefaltet und einmal umgedreht, hat sie den ganzen Tag gehalten. Ich bin übrigens auch vom Cup zu nur Kulmine gewechselt.
Ausprobieren möchte ich jetzt unbedingt noch kleine Binden mit Flügel.”

“Ich hab jetzt schon zwei Blutungen lang den Cup gar nicht mehr verwendet sondern Kulmines und Levantiner Schwämmchen und bin damit super zufrieden.
Zuerst hatte ich ein bisschen Sorge ob die Kulmines wirklich für einen Arbeitstag ausreichen, aber die Midi Faltis in Kombination mit einer klassischen Binde haben ausgereicht für die zwei stärksten Tage und ich hab mich absolut wohl gefühlt”

“Ich glaube, hin zur "nur Kulmine” ist es ein Prozess. Ich habe zumindest festgestellt, dass immer mehr Hemmungen und Schranken im Kopf abgebaut werden und sich das Körpergefühl auch nur nach und nach ändert.
Vom Cup war ich sofort begeistert. Aber immer mit Wegwerf-Slipeinlagen (Stoffslipeinlagen  Neeeee….die muss ich ja waschen! Ob das wohl hygienisch ist? Und sind die nicht irgendwann eklig  ) Bei der letzten Mens hab ich dann gemerkt, dass es mir total wiederstrebt die WW-Slipeinlagen in meinen Slip zu pappen.
Zufälliger Weise begann am nächsten Tag das HtbA-Seminar und ich habe Petra schnell angeschrieben, sie möge mir doch bitte eine kleine Auswahl mitbringen, damit ich die Haptik habe und nicht nur Bilder. Ich habe mich dann für die Libelle Midi entscheiden, sie den Tag noch Probe getragen und mir von Petra am nächsten Tag direkt 3 weitere mibringen lassen.  
Nun trage ich die Libellen wieder den dritten Tag, weil ich mich mensig fühle und heute kam die Mens. Ich dachte dann: du darfst nicht vergessen, den Cup einzusetzen sobald du zu Hause bist! Und im selben Moment: Och nööööö….irgendwie fühlt es sich so ohne doch ganz gut an  
Fazit: Peeeeeeetra! Wenn ich das nächste Mal bei dir bin muss ich shooooooppen!“

"Für mich war es auch ein Prozess, ich wollte die Kulmines ja erstmal nur für den ersten Menstag, da ich da so Probleme hab mit Mensschmerzen und Tässchen. Tja, nun bin ich ganz "konvertiert"