Artikel
0 Kommentare

Meine Vorbereitung auf die Geburt

Tanja fiel Petra durch einen Kommentar bei einem anderen Gastbeitrag zur Geburt auf und fragte, ob sie Lust hätte, ebenfalls einen Artikel für den Blog zu schreiben. Sie hatte! 🙂

“Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal Mutter werde. Das erschien mir so unwirklich, so unglaublich groß, so unpassend zu mir. Und noch viel mehr: Wie sollte ich mich jemals für so etwas entscheiden? Wie entscheidet man so etwas Großes, Unvergleichliches, Umwälzendes? So etwas   Weiterlesen

Artikel
0 Kommentare

Feedback: Gebor(g)en mit Kulmine im Wochenbett und darüber hinaus

„Auch wenn ich theoretisch wusste, wie sich der Körper während und nach der Geburt verändert, war es dann etwas völlig anderes, es erleben zu dürfen. Der ungewohnt starke Wochenfluss, Geburtsverletzungen und die Brüste, die sich auf ihre neue Aufgabe einstellten, sorgten für so manche emotionale Überraschung. Besonders am Anfang war es wohltuend, kühlende Kompressen auf den flauschigen Kulmine-Einlagen zu tragen und beim Sitzen gut gepolstert zu sein. Die anfangs   Weiterlesen

Artikel
3 Kommentare

Überall Vulven! Buchvorstellung Mithu M. Sanyal: VULVA

Seit langem steht Petra Sood im Austausch mit der Autorin Mithu M. Sanyal, aus deren kulturhistorischer Doktorarbeit 2009 das Buch “VULVA. Die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts” hervorging. Die Kulmine-Gründerin ist schlicht begeistert von dem Werk:

“Es ist eines der dichtesten Sachbücher, die ich überhaupt je gelesen habe. Höchstens zehn Seiten habe ich auf einmal geschafft. So viel spannendes Wissen! Und gleichzeitig unterhält es und bietet echten Lesegenuss.”

Die   Weiterlesen

Artikel
0 Kommentare

Die Vulvina braucht nur Wasser!

Immer mal wieder gebe ich Beratungen, bei denen es um Beschwerden der Vulvina geht. Manchmal kommt in den Gesprächen heraus, dass die Vulvina mit Seife gewaschen wird. Daraufhin empfehle ich, was ich in jeder Beratung empfehle: Für die Vulvina sollte nur Wasser zur Reinigung verwendet werden.

Die Reaktionen auf diesen Ratschlag sind zunächst oft ungläubig. Wird denn alles sauber? Riecht die Vulvina dann nicht? Kann das reichen? Ja! Es reicht und es wird ihr damit vermutlich   Weiterlesen

Artikel
7 Kommentare

Schwangerschaft und Geburt in Zeiten von Corona

„Reg Dich nicht auf, ist schlecht für’s Kind“ – das ist vermutlich der Satz, den ich in meiner Schwangerschaft bislang am meisten gehört habe. Doch das mit der Ruhe finde ich aktuell durchaus herausfordernd, denn da ist ja dieses kleine Detail einer Pandemie mit neuerlich wieder steigenden Infektionszahlen, das mich umgibt und sich gravierend auf die Rahmenbedingungen meiner Schwangerschaft auswirkt. Während sich sowohl Ärzt:innen, Geburtshelfer:innen wie auch mein komplettes soziales Umfeld darin einig sind, dass Ruhe und Entspannung in diesen Monaten doch das wichtigste für mich und mein ungeborenes Kind wären, sorgen die Corona-Regeln für Praxisbesuche, Schwangerenbetreuung und Entbindung nicht nur für ein erhöhtes Stresslevel, sondern drehen ganz nebenbei auch in Hinblick auf Geschlechtergerechtigkeit das Rad der Zeit gehörig zurück.

(Um den ganzen Artikel zu lesen, klicke auf die Überschrift.)

Jorinde Wiese und ein Klitoris Modell von glitterclit.com
Artikel
7 Kommentare

Die Klitoris oder: Das geflügelte Einhörnchen

Jorinde Wiese arbeitet zum Thema Klitoris und hat für Kulmine diesen Text geschrieben. Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen!

Als ich im Sommer 2018 zum ersten Mal die volle Größe der Klitoris sah konnte ich meinen Augen nicht glauben. Die Klitoris war mir bis dahin noch nie in ihrer vollen Größe über den Weg gelaufen.
Die Klitoris, das war für mich bisher der Kitzler, ungefähr erbsengroß, verdeckt durch kleine Hautfalten …

[Weiterlesen]
Artikel
0 Kommentare

Erste Hilfe für die Vulvina: Teil 1 – Pilzinfektionen

Vor kurzem wies eine Kulmine-Kundin in den Kommentaren eines anderen Blogbeitrages darauf hin, wie schwierig es im Moment ist, einen Termin bei Gynäkolog:innen (im folgenden “Gyn”) bekommen.

Nachdem eine Zeitlang nur Notfälle und Schwangere Termine bekamen, werden nun zum Teil weniger Termine vergeben, damit die Wartezimmer nicht so voll sind. Aber auch Beschwerden, die als weniger dringend gelten und deren Behandlung ein paar Tage warten kann, können quälend sein.

   Weiterlesen