Artikel
7 Kommentare

Brief vom Kulmine-Team

klm_newsletter_header_1703.jpg

Liebe Kundin, lieber Kunde!
Das Kulmine-Team schätzt sehr, wie viele Kund*innen sich mit uns verbunden fühlen und wir uns mit ihnen. In schwierigen Zeiten tut diese Art von Zusammenhalt besonders gut! Wir möchten dich mit diesen Zeilen wissen lassen, wie es uns geht und was bei uns passiert. Und wir möchten erfahren, was dich bewegt!



Kulmine ist auch weiterhin für dich da und unser Onlineshop ist jederzeit erreichbar. Die DHL liefert wie zuvor weiter, sodass Post von uns wie gewohnt bei dir ankommen wird. Die Lieferzeit der DHL kann sich etwas verlängern. Um Pakete entgegenzunehmen, hast du vielleicht schon deine eigene Lösung gefunden. Die DHL empfiehlt, einen Ablageort festzulegen, sodass kontaktlos geliefert werden kann. Bei  Paketen und Übergabe-Einschreiben kann auf die bisher übliche Unterschrift verzichtet werden.

Seit Mitte März hat das Kulmine-Team gemeinsam eine Strategie für die nächste Zeit entwickelt. Unsere Mitarbeiter*innen in der Näherei und im Versand halten die Stellung und Bestellungen werden nach wie vor zügig verschickt. Um unsere Mitarbeiter*innen zu schützen und funktionsfähige Teams zu erhalten, arbeiten wir jeweils nur mit einem Teil des Teams und achten darauf, persönliche Kontakte untereinander so weit wie möglich zu reduzieren. Wir haben ein offenes Ohr für die Bedürfnisse aller Mitarbeiter*innen. Dabei sorgen wir dafür, dass alle, die zu Hause bleiben möchten, auch die Möglichkeit dazu haben.

Viele Aufgaben, die von zu Hause aus erledigt werden können, haben wir Mitte März ausgelagert. Unsere Hände waschen wir so oft es geht und alle Oberflächen sind blitzsauber. Nachdem wir immer Wert darauf gelegt haben, unsere Produkte als “Menstruationsartikel” zu bezeichnen, passt der Begriff “Hygieneprodukte” nun doch ganz hervorragend zu unseren Kulmines!

Dem gesamten Team von Kulmine geht es persönlich gut, uns ist aber bewusst, dass wir in dieser Krise unter privilegierten Bedingungen arbeiten und leben. Wir richten deshalb unsere Aufmerksamkeit speziell auf all diejenigen, die jetzt sogar noch mehr arbeiten müssen und sich wenig schützen können – wie Zusteller*innen, Menschen im Lebensmittelhandel und im medizinischen und pflegerischen Bereich, Kraftfahrer*innen und viele weitere.
Dass für Eltern junger und Schulpflichtiger Kinder kaum gesorgt ist, sehen wir als Problem und hoffen auf die Initiative dieser Eltern für eine vernünftige und nachhaltige Lösung.

Dankbarkeit allein reicht zurzeit nicht! Deshalb werden die Mitarbeiterinnen von Kulmine in unterschiedlichen Bereichen aktiv: Da die entsprechenden Einwegartikel knapp geworden sind, näht Ingrid immer bessere Mundschutz-Masken selbst und verschenkt sie an Menschen, die sie zurzeit dringend brauchen. Hannah war initiativ an der Umsetzung aller Hygienemaßnahmen bei Kulmine beteiligt und engagiert sich in der >Nachbarschaftshilfe. Einige im Team überlegen, sich als Erntehelfer*innen in der Landwirtschaft einzubringen. Und eine Mitarbeiterin hat Petra angeboten, für eine Weile ohne Lohn zu arbeiten, falls die Aufträge weniger würden. Das sieht momentan nicht so aus, aber das Angebot hat sehr gut getan.

Petra hält auch außerhalb von Kulmine die Augen offen. Sie hat zum Beispiel die Teamleiterinnen ihrer Lieblings-Bioläden gefragt, womit sie den Mitarbeiter*innen eine Freude machen könnte. Allein die Frage hat dort gut getan und Petra konnte nun bei jedem Einkauf etwas für den Pausenraum mitkaufen.

Bitte schreibe in den Kommentaren deine Ideen, wie unser Netzwerk dich oder andere in der aktuellen Situation unterstützen könnte – vor allem, wenn du selbst in einem systemrelevanten Beruf arbeitest oder einer Risikogruppe angehörst. Wir würden uns freuen, zu erfahren, was gebraucht wird und unsere Leser*innen erfahren es gleich mit.

Mit Feedback, Ideen, bei allen Fragen und Unklarheiten kannst du dich natürlich per Telefon und E-Mail an uns wenden, wir freuen uns, von dir zu hören! 

Wir wünschen dir alles Gute und Menschen, die du auch dann an deiner Seite weißt, wenn ihr gerade nicht am selben Ort sein könnt.

Petra Sood und Team von Kulmine


Linksammlung
Über die nächste Zeit werden wir an dieser Stelle Links einfügen, die hilfreiche Informationen zur aktuellen Lage enthalten.

Über einen neuen Umgang mit Fieber: >Klick
Was im Fall einer Lugenentzündung getan werden kann – auch vorbeugend: >Klick
Vitamine und Nährstoffe zur Stärkung des Immunsystems: >Klick


Nina mit einer der von Ingrid genähten Masken.

Wir bekommen gerade viele Anfragen, ob Kulmine Stoffmasken nähen wird. Momentan haben wir nicht die Kapazität, Masken in größeren Mengen zu nähen. Aber wir arbeiten an einem Blogartikel mit einer Anleitung zum Nähen der Masken von Hand und einer Sammlung von guten Anleitungen zum Nähen mit der Nähmaschine aus dem Netz. 

Bis dahin findest du hier die Anleitung zu einer sehr einfach zu nähenden Maske:
Schnittmuster: >Klick
Schnittmuster mit cm Angaben: >Klick
Anleitung: >Klick

Übrigens: Weiter für soziale und private Zwecke freigegeben ist das >Schnittmuster der Hela – die Binde/Slipeinlage, die ohne Knopf auskommt!


7 Kommentare

  1. Avatar

    Hallo liebes Kulmine Team, ich bin Vanessa und auch unglaublich froh eure Slipeinlagen zu haben, es ist fast schon luxeriös. Ein Problem was ich gerne teilen würde, da zu wenig darüber gesprochen wird ist, dass Frauenärzte beispielsweise keine kurzfristigen oder zeitnahen Termine aufgrund von Corona herausgeben können. Doch das ist bei vielen Frauen, wie bei mir zum Beispiel ein Problem, weil akute Beschwerden nicht behandelt werden können. Es ist wichtig, dass das geändert wird und Gehör bekommt. Also bleibt gesund und wehrt euch!

    Antworten

    • Avatar

      @Vanessa: Dass keine akuten Termine bei dir vergeben werden, finde ich schlimm. Hier ist es so, dass nicht Schwangerenvorsorge weiterläuft, Routine-Untersuchungen aufgeschoben werden und akute Probleme (Pilze/Infektionen) aber nach Anruf angenommen werden. Die Praxis bittet um Anrufe, um das Aufkommen steuern zu können, was ich richtig finde. Gerade bei Infektionen oder Pilz ist es wichtig, zu wissen, worum es sich handelt und die Grenzen sind leider fließend. Vielleicht wäre das auch ein Vorschlag. Leider muss ich auch erleben, dass manche Patientinnen sehr uneinsichtig sind und ohne Termin auf einmal eine Verhütungsberatung am Tresen wollen (ohne Schutz). Das finde ich ziemlich daneben, denn akut wichtig ist DAS nicht und unhöflich mich dazu, wenn Bitten derart ignoriert werden.

      Antworten

    • Avatar

      Edit ging nicht: “dass die Schwangeren-Vorsorge NOCH weiterläuft”. Entschuldigt bitte.

      Antworten

  2. Nina

    Liebe Vanessa,
    Das finden wir auch ein sehr wichtiges Thema!
    Ich setze mich direkt morgen an einen Selbsthilfe-Artikel zu den üblichsten Vulvina Beschwerden.
    Hast du darüber hinaus Ideen, was gemacht werden kann?

    Antworten

  3. Avatar

    Danke für deine Antwort, einerseits zu versuchen mit den Frauenärzten zu reden und andererseits durch Social Media oder Petitionen etwas zu ändern?

    Antworten

  4. Avatar

    Huhu, ich bin auch sehr froh über meine Kulmine-Sammlung, v.a. für’s Wochenbett zur Pflege von Bauch und Brust, Baby und mir. 🙂 Waschen geht super zuhause und alles fühlt sich wunderbar weich uns kuschelig an und ich freue mich, wenn alles zum Einsatz kommt. Mit nachhaltigen Produkten zur Körperpflege kann man sich diese Zeit (und auch danach) viel einfacher machen und ist unabhängig. Liebe Grüße und Danke!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.