Artikel
0 Kommentare

Das Toxische Schocksyndom

Vor kurzem konnte man auf der Webseite von Mooncup® einen >Artikel zu Mythen rund um Menstruationstassen lesen, der unter anderem Bezug zu dem Toxischen Schocksydrom nimmt. Das hat uns inspiriert, diesen Blogtext zu schreiben. Nach dem Klick erfährst du, was TSS ist, welche Symptome und Ursachen das Syndrom hat und kannst dich außerdem mit einer ganzen Reihe von Links weiter in das Thema einlesen.

Toxisches Schocksyndrom
Staphylokokken sind Teil der Bakterien, die unseren Körper im Alltag begleiten. Sie sitzen auf Schleimhäuten – in der Nase oder der Vulvina und bereiten uns dabei nur selten Probleme. Doch ein spezieller Stamm dieser Bakterien ist anders. Sie produzieren während ihrer Vermehrung Giftstoffe, die zu schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können. Zum Glück sind sie selten und noch seltener kommt es tatsächlich zu TSS. So kürzt man das Toxische Schocksyndrom ab, das sie auslösen können.

Symptome
Die Symptome klingen unspezifisch und können natürlich auch andere Ursachen haben: plötzliches Fieber, Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Muskelschmerzen, Blutdruckabfall, Schwindel Verwirrung und Benommenheit. Es kann auch ein sonnenbrandähnlicher Ausschlag auftreten. Besonders ist vor allem die Geschwindigkeit, mit der die Symptome auftreten und mit der sie schlimmer werden.

Ursachen
Die Ursache von TSS sind die Giftstoffe der Staphylokokken, nicht äußere Faktoren. Doch es gibt bestimmte Umstände, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass es zu der Infektion kommt. Deswegen ist TSS vor allem in Bezug zum Tragen von Tampons bekannt. Denn als in den 80er Jahren stark absorbierende Tampons auf Basis von synthetischen Materialien erfunden wurden, kam es zu einer großen Anzahl von betroffenen Frauen. Die Produktion der stark absorbierenden Tampons wurde eingestellt und auf den meisten Tamponpackungen findet sich seitdem ein entsprechender Warnhinweis. Tatsächlich ist bis heute nicht vollkommen geklärt, wie die erhöhte Wahrscheinlichkeit von TSS während des Tragens der stark absorbierenden Tampons zustande kam. Theoretisch kann jeder vaginal eingeführte Gegenstand das Syndrom auslösen. (Wie z.B. Diaphragmen, Spiralen, Menstruationstassen.) Praktisch ist dies aber bei normalem Gebrauch sehr selten. Noch seltener als die sowieso schon seltenen heutigen Fälle, die durch Tampons ausgelöst werden. Für die Menstruationstasse gibt es z.B. nur einen dokumentierten Fall von TSS im Jahr 2015.
Auch bei Kindern oder nach Operationen kann es zu TSS kommen – was nochmal hervorhebt, dass diese Krankheit nicht mit der Menstruation zusammenhängt, sondern durch bestimmte Umstände hervorgerufen wird.

Menstruation
Wenn du menstruierst und Symptome von TSS plötzlich auftreten und schnell schlimmer werden, solltest du vaginal getragene Produkte (wenn möglich) entfernen und bei andauernden Beschwerden zu einer Ärztin oder einem Arzt gehen. Solltest du TSS haben, wirst du (neben anderen unterstützenden Maßnahmen) mit Antibiotika behandelt werden.

Quellen
Bei Clue kannst du einen (englischen) Artikel über den geschichtlichen Verlauf des Zusammenhangs zwischen TSS und Tampons lesen: >Klick

In diesem Beitrag aus der Apotheken-Umschau kannst du eine allgemeine, kurze Zusammenfassung lesen: >Klick

Wenn dich eine medizinischere Auseinandersetzung interessierst, ist das mit diesem englischen Artikel möglich: >Klick

Die Quellenangabe für den einzigen Fall von TSS, der durch eine Menstruationstasse ausgelöst wurde findest du hier : DeVries AS, Lesher L, Schlievert PM, Rogers T, Villaume LG, Danila R, Lynfield R. Staphylococcal toxic shock syndrome 2000–2006: epidemiology, clinical features, and molecular characteristics. PLoS One. 2011 Aug 10;6(8):e22997.

Abschließend gibt es hier noch noch die Angaben zu TSS der Herstellerinnen von Tässchen, die bei Kulmine verkauft werden:
>Lunette
>Rubycup
>Mooncup

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.