Artikel
4 Kommentare

Feedback: Kulmine gehört für mich zum Wohlfühlen dazu!

Hallo Frau Sood!
Gute Nachricht – die Lieferung ist angekommen! Bitte entschuldigen Sie meine späte Rückmeldung – das Päckchen ist sogar schon am Dienstag gekommen und ich hab mich so gefreut, dass ich vor lauter Freude das Mail schreiben ganz vergessen habe! 😉
Jedenfalls ist alles bestens, und ich bin total begeistert! 
So wunderbar weich die Faltbinden, ein Vergnügen! Und vielen Dank für die Gratis-Beilagen! Aus den Molton-Resten hab ich Herzchen ausgeschnitten und daraus schöne Glückwunschkarten gebastelt. Allerdings müssen Sie mir bei der tollen himbeerfarbenen Baumwoll-Flügelbinde weiterhelfen: Es steht dabei, sie wäre “2. Wahl”, jedoch konnte ich beim besten Willen keinen Fehler daran entdecken. 🙂 Ich hab einfach eine Freude damit! 🙂 Vielen herzlichen Dank!

Die Verpackung in Seidenpapier finde ich auch super:  umweltfreundlich und es sieht schön und liebevoll eingepackt aus. Zudem habe ich auch das Seidenpapier bereits wiederverwendet und damit ein Geschenk verpackt.
Es ist gut, dass es Ihre Binden gibt. Damit wird ein “monatliches Ereignis”, auf dass frau sich im Allgemeinen nicht unbedingt gerade immer freut, dann doch sehr erleichtert und angenehm. Ich fühl mich mit den kuschelig weichen Binden einfach sicher und geborgen und sie sind so schön “luftig”. Baumwolle eben. Einfach herrlich.

Für unterwegs und im Büro verwende ich immer die Bio-Binden von Natracare. Die sind natürlich auch ohne Kunststoff und andere Zusatzstoffe und ich fühl mich auch wohl damit. Aber sobald ich wieder zuhause bin und auch für die Nacht nehme ich immer nur Ihre Baumwollbinden. Denn obwohl pflanzlich, ist bei den Natracares natürlich auch eine Folie zum Wäscheschutz dabei, was ja auch o.k. ist, weil eben aus natürlichen Materialien. Aber es kommt trotzdem nicht an die Baumwollbinden heran. Die sind einfach noch luftiger und atmungsaktiver, ganz klar. Im Sommer kühlen sie angenehm und im Winter sind sie so herrlich mollig warm. Das gehört für mich immer zum Wohlfühlen dazu – nachhause kommen, Einmalbinde weg und Kulmine her. Das ist wie aus der Jeans raus und in die gemütliche Jogginghose reinschlüpfen – mein Nachhause-komm-Ritual! Und dann natürlich gleich mit meinen beiden großen, dicken Katern kuscheln! 😀

Nochmals herzlichen Dank & viele liebe Grüße aus Völs bei Innsbruck.

4 Kommentare

  1. Kulmine war mein erster Kontakt mit Stoffbinden, nachdem ich schon vor einiger Zeit auf eine Menstruationtstasse umgestiegen bin und gemerkt habe, wieviel weniger Müll dadurch entsteht, habe ich mir mutig ein Probeset Slipeinlagen bestellt! Nach mehrmaligem Benutzen bin ich durchweg begeistert und kann mich nicht mal für eine Lieblingsform entscheiden! Leider musste ich erst 44 Jahre alt werden, um zu erfahren, dass es waschbare Damenhygieneeinlagen gibt und eben die Tassen! Die Gratisbeilage – eine Flügelslipeinlage zweiter Wahl (ohne Makel) in Mini – habe ich an meine Tochter weiter gereicht, ich hoffe die nächste Generation fängt früher als ich mit hautfreundliche Monatshygiene an ;-D
    Fazit: ich werde wohl demnächst noch einige ordern!

    Antworten

    • Nina

      Liebe Simone, deine Begeisterung ist so schön spürbar! Lieben Dank dafür, dass du sie mit den Leserinnen und dem Kulmine-Team teilst.

      Antworten

  2. Ich fand es ungewöhnlich, dass es im Netz scheinbar gar keine negativen Stimmen zu Kulmines gab – das riecht ja normalerweise erstmal verdächtig. Nun habe ich die Slipeinlagen selbst getestet (für die Binden bin ich noch nicht mutig genug).

    Zum Körpergefühl: das ist wirklich unschlagbar. Die Oberfläche ist so soft und angenehm, es gibt kein schmerzhaftes Verkleben des Schamhaars mehr (an der klebrigen Unterseite der Kunsstoffslipeinlagen), und keine angestaute Feuchtigkeit mehr. Die Feuchtigkeit des natürlichen Ausflusses “verschwindet” einfach unspürbar, es erscheint mir fast wie ein Wunder. Denn die Stoff-Slipeinlage wirkt auch überhaupt nicht feucht, wenn frau sie anfasst. Echt klasse.
    Als ich zwischendurch eine Kunststoffslipeinlage verwendet habe, habe ich den Unterschied sofort gespürt. Also ja: dem unter den “Nachteilen” in euren FAQ’s aufgezählten Punkt “Wenn man durch unglückliche Zufälle einmal wieder konventionelle Produkte benutzten muss, kann es zu vorübergehender Verzweiflung kommen” muss ich voll zustimmen!

    Was die angebliche Geruchsarmut angeht, kann ich meinen Vorschreiberinnen nicht zustimmen. Beim Toilettengang rieche ich genau so viel (oder wenig), wie auch vorher beim Tragen von Kunststoffslipeinlagen. Aber vielleicht bezogen sich diese Aussagen auch auf die Stoffbinden, die ich (noch?) nicht verwende, ich weiß es nicht mehr genau.
    Was ich als Minuspunkt empfinde: dass die Slipeinlagen bei langem Sitzen mit Positionswechseln Falten schlagen, die ich ab und an spüre. Besonders deutlich – und unangenehm – ist es zum Beispiel auf dem Fahrradsattel.
    Mag sein, dass es wirklich an meinen Slips liegt, obwohl ich schon die breiteste (Slipeinlagen-)Version gewählt habe, die möglich war.
    Ohne diese Falten wären die Kulmines vermutlich “zu gut, umwahr zu sein”. Denn die Vorteile überwiegen diesen Nachteil gut.
    Noch mehr Käuferinnen hättet ihr vermutlich, wenn ihr den Preis etwas senken könntet – daran hat frau wirklich zu knabbern, insbesondere als Studentin.
    Aber ein deutliches Plus ist auf jeden Fall – im Gegensatz zu den meisten anderen Stoffeinlagen, die ich fand – dass bei den Kulmines beide Seiten nutzbar sind!
    Danke!

    Antworten

  3. Nina

    Liebe Vera,
    danke für dein ausführliches Feedback – wie schön, dass du in den meisten Aspekten so zufrieden mit den Slipeinlagen bist. Der Text zu dem von die erwähnten “Nachteil” ist übrigens aus fast der gleichen Situation heraus entstanden wie bei dir!
    Beim Geruch beziehen wir uns tatsächlich auf Menstruationsblut. Kommt dieses in Verbindung mit Plastik, führt das zu einem ganz bestimmten unangenehmen Geruch. Mit Stoffbinden, die nur aus Baumwolle bestehen, passiert das nicht.
    Falls du das Gefühl hast, dass deine Vulvina einen unangenehmen Geruch hast, kann ein kleines Ungleichgewicht in der Flora dafür verantwortlich sein. Wenn zu viele Hautbakterien und zu wenig der guten Döderleins in ihr sind, kann es zu Geruch kommen.

    Zu den Falten beim langen Sitzen wäre es gut, zu wissen, welche Varianten du benutzt – manchmal passt eine andere Version besser zu dem eigenen Körper bzw. den Unterhosen. Helas sind z.B. meine absoluten Lieblinge, aber bei manchen meiner Unterhosen “benehmen” sie sich absolut unmöglich. Mit den Flügelslipeinlagen kann ich die gleichen Unterhosen aber ohne Probleme nutzen.

    Ja, der Preis ist entsprechend des sehr hochwertigen ökologischen Stoffes berechnet und so, dass alle an dem Prozess beteiligten Menschen einen fairen und gerechten Lohn erhalten. Das führt zu einem Preis, der als hoch empfunden wird – dabei könnte aber auch mit einbezogen werden, dass die Hochwertigkeit des Stoffes dazu führt, dass die Kulmines viele Jahre halten. Manche Kundinnen schreiben uns nach 10 oder sogar 15 Jahren, dass sie jetzt das erste Mal neue Produkte brauchen.

    Viele Grüße!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.