Leonie – wenn die Freundin von Kulmine erzählt

​Ich bin über eine Freundin zu Kulmine gekommen. Sie erzählte mir von Kulmine, dass sie eine Näherin suchen und von den Produkten.

Warum hast du dich entschieden bei Kulmine zu arbeiten? 

Gleich nachdem ich von Kulmine gehört habe, habe ich angefangen zu recherchieren. Die schöne Website war das erste, was ich von Kulmine gesehen habe. Und ab da lief alles wunderbar gut und schnell.
Je mehr ich erfuhr, desto begeisterter war ich. Der Nachhaltigkeitsgedanke, die lokale Produktion, das kleine, und gleichzeitig so starke Team, Petras wunderbares Engagement und für mich als Näherin nicht zuletzt diese wunderbaren Stoffe.
Ich war sehr dankbar, diesen Job angeboten bekommen zu haben und das bin ich immer noch. 

Was findest du an Kulmine besonders? 

Menstruation ist ein sensibles Thema, ein wichtiges Thema für jede Frau. Ich finde es so wichtig, jedem Mädchen, jeder Frau die Chance zu geben, sich ausführlich mit diesem Thema, diesem Vorgang in ihr, ihrem Körper, ihrer Natur auseinanderzusetzen und vor allem auszutauschen.
Ohne Dinge verheimlichen oder verschweigen zu müssen. Frei von Peinlichkeit. Wer das Glück hat, auf Kulmine zu stoßen, wird damit konfrontiert, sich mit ihrer Menstruation auseinanderzusetzen, aber auf eine ganz freie und sanfte Art. Ich finde es ganz besonders, dass Petra, und alle, die Teil von Kulmine sind, den Schwerpunkt nicht nur auf einen Punkt legen, wie zum Beispiel der Nachhaltigkeit, sondern auf so viele mehr. Gesundheit, Fairness, Qualität, Authentizität, Aufklärung.
Und nicht nur die Konzentration auf die Menstruation, sondern auch auf Schwangerschaft und Geburt, Kosmetik. Und auch die Männer werden bedacht.
Ich bin sehr dankbar und froh Teil des Kulmine-Teams sein zu dürfen.

Unsere Teamseite in der Schmökerecke: Klick


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.