Artikel
0 Kommentare

Ein wichtiger Hinweis zum Modell Hela

Motiv Hela für Alle

Wir berichten in den sozialen Medien und hier auf unserem Blog immer mal wieder von dem besonderen Engagement zur Hela. In diesem Blogbeitrag erklären wir, wie es dazu kam, dass Kulmine das Schnittmuster für private und soziale Zwecke freigegeben hat und worum wir euch in diesem Zusammenhang bitten.

Das Modell Hela basiert auf den Wünschen einer Kundin – sie trug unsere Faltbinden und wünschte sich eine Faltbinde mit besserem Halt im Slip. Mit dieser Vorstellung ist sie an uns herangetreten und wir haben, darauf aufbauend, die Hela entwickelt. 2016 haben wir das Modell in unser Sortiment aufgenommen. Noch im selben Jahr haben wir uns entschieden, das Schnittmuster anlässlich des Menstruationstages (MHDay) für private und soziale Zwecke freizugeben, um für Menstruierende weltweit einen Zugang zu Menstruationsartikeln zu schaffen.

Das bedeutet, dass alle Interessierten das Schnittmuster für den nicht kommerziellen  Gebrauch verwenden dürfen. Viele Organisationen weltweit haben mit der Hela soziale Projekte auf die Beine gestellt, dabei werden entweder fertig genähte Helas verteilt oder Nähprojekte von Frauen für Frauen entstehen.

Die Projekte werden dabei von uns mit all unserem Know-How unterstützt und teilweise auch mit Sach- und Geldspenden, insbesondere in der Startphase. Die Erlöse aus dem Verkauf unserer Binden und Slipeinlagen, insbesondere der Hela, ermöglichen uns dieses Engagement. Wir bitten darum, das Hela Schnittmuster nicht kommerziell zu verwenden. 

Wenn ihr das Schnittmuster für soziale Zwecke verwendet, möchten wir euch bitten, immer mit einem kurzen Hinweis darauf zu verweisen, dass das Original von Kulmine stammt. So haben kommerzielle Anbieter:innen und andere Nutzer:innen die Möglichkeit, die Herkunft der Hela nachzuvollziehen und wertschätzend damit umzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.