Artikel
0 Kommentare

Chat: Schleim und Blut

Mehrere Kulminenutzerinnen unterhalten sich über Schleim und Blut, deren Hatnäckigkeit oder nicht:

Schleiche schon länger um Kulmine
herum, weil ich die Stoffbinden (besonders die Faltis

) einfach so toll finde. Ich habe einfach die Nase voll von
Plastik, und obwohl es auch plastikfreie Baumwollbinden gibt, mag ich
die Wegwerfbinden nicht so gern benutzen, ich finde es viel
sympathischer und ressourcenschonender, die Binden waschen zu
können. Das ganze Projekt gefällt mir sehr, es hat so etwas
Familiäres. Irgendwann geb ich mir einen Stupser, und dann….

Ich bin auch immer am überlegen,
aber das Waschen schreckt mich echt ab und die Angst, dass sie sich
schnell verfärben und dann ewig fleckig aussehen.

Also meine gelben
sind nur deshalb leicht verfärbt, weil ich sie immer mit meinen
normalen (zu 90 % sehr dunklen) Klamotten wasche – aber nicht durch
Blut oder so. Fleckig sind nicht mal meine selbstgemachten weißen
Einlagen.

Bei mir sieht man bei den Weißen
schon leichte Blutflecken, aber bei meinen Lieblingsfarben – rot und
himbeer – sieht man absolut gar nichts!

Ich habe nur
himbeerfarbene Kulmines und da sieht man auch wirklich überhaupt
keine Flecken. Bei den weissen könnte ich es mir schon vorstellen,
dass es Flecken gibt, ich habe auch in älteren hellen Unterhosen,
die ich oft während der Menstruation trage, leichte Verfärbungen,
die nicht mehr weg gehen. Unhygienisch empfinde ich das nicht, daher
wären Flecken bei hellen Kulmines für mich kein Hinterungsgrund
(würde sie trotzdem nicht kaufen, weil die Himbeerfarbenen sowieso
am schönsten sin).

Ich habs tatsächlich geschafft eine
meiner roten Kulmines zu versauen. Allerdings mit Schleim. Egal wie
ich wasche es bleibt ein dunkler/weißer Fleck. Aber das ist mir
egal, ich weiß ja, dass sie gewaschen ist

Die meisten meiner
Kulmines haben leichte Schatten. Liegt vor allem an Schmierblutungen.
Könnte man wahrscheinlich durch vorwaschen vermeiden. Lässt
sich aber auch mit Gallseife gut entfernen.

Dann scheint Schleim tatsächlich
färbender zu sein und je “reiner” das Blut, desto besser
sind die Flecken zu entfernen? Wäre ja mal eine Umfrage wert

Slipeinlagen
während des Zyklus nutze ich sehr selten, kann also zu Schleim an
sich nichts sagen, aber deine Theorie klingt plausibel.
Ich gehöre
auf jeden Fall zu der Sorte, deren Blut generell eher schwer aus den
Einlagen rausgeht und nehm für Schmierblutungen am liebste dunkle
Mini-Faltis.
Hab trotzdem viele weiße Binden, mir sind die
Flecken aber auch recht schnurz, ich weiß ja, dass sie sauber sind.

Um Höschen zu schützen sind die
Stoffis doch da und dürfen dann meiner Meinung nach auch kleine
Schatten haben

Also das Schöne
ist ja, dass die Stoffeinlagen so unglaublich lange halten, die
überleben locker mehrere Generationen von Unterhosen (15 Jahre steht
glaub ich auf der Website, haben manche Kundinnen die schon). + Die
schonen die Unterwäsche ja auch (meine bekommen zB schnell Löcher
vom sauren Schleim).
Das kann an mehreren Faktoren liegen. Zum
Beispiel an der individuellen Zusammensetzung des Blutes oder auch
wie hart das Wasser ist, mit dem man wäscht. Waschnüsse zB scheinen
das Blut nicht gut zu entfernen.

Artikel

Der schmale asymmetrische Steg ist perfekt

Da ich gerade wieder die neuen Helas benutze, möchte ich
Dir noch einmal mitteilen, dass sie zu meinen absoluten Favoriten
geworden sind. Ich wasche extra schnell mal eine Maschine Wäsche damit ich sie gleich weder benutzen kann.Sie sind derartig bequem. Endlich kann ich mit Binde wieder normal Fahrrad fahren und mein Körpertraining am Gerät machen. Der
schmale asymmetrische Steg ist perfekt, weil ich ihn weiter nach vorne
oder hinten legen kann, so dass er am kaum spürbar ist. Einfach super! Schade, dass ich mit meinen 49 Jahren die Hela nicht mehr so lange nutzen kann.

Artikel

4 Frauen waschen

Vier Frauen im Austausch über Reinigung von Menstruationsblut in Stoffbinden:
“Vielleicht
hat noch jemand einen Tipp für mich, wie ich die Binden  besser
einweichen kann? Auch wenn ich täglich das Wasser wechsele, fängt  es
nach ein paar Tagen an zu stinken. Ich nehme derzeit eine Plastikbox dafür. Die Mondschüsseln finde ich wunderschön, aber sie sind mir dann doch zu teuer. Wie macht ihr das denn? Vielleicht ist Plastik als  
Material ungeeignet.”

“Vielleicht
kannst du mit einer Binde testen, ob du überhaupt einweichen  musst?
Ich lasse meine trocknen und gebe sie nur direkt vor der Wäsche  in
Wasser und gebe sie dann nass in die Waschmaschine.”

“Ich weiche sie gar nicht ein, bei farbigen Binden (rot und blau) sieht man die leichten Schlieren nicht.”

“Ich
mache es so: erst sammeln und am Waschtag bzw. einen Tag  davor in
richtig kaltem Wasser einweichen. Und nach der letzten Mens habe ich es
dank Gallseifen-Behandlung geschafft, wirklich alle (auch ältere) Flecken aus meinen Stoffis zu kriegen.Einfach
etwas einreiben und mal über Nacht einwirken lassen. Geht bestimmt
auch  mit veganen Alternativen, ich denke die Einwirkzeit ist
entscheidend.Mit
Kulmine hatte ich fleckentechnisch übrigens noch nie Probleme, weder  
bei den roten noch bei den himbeerfarbenen Stoffis gibt es irgendwelche
Spuren.”

Artikel

Auch Hunde mögen Kulmines

Ich wollte euch nur kurz zeigen, dass sogar meine Hündin Kulmine trägt.
(Hier war ein Foto)
Sie
ist nun zum ersten mal läufig und trägt in Momenten, wo es nicht anders
geht, ein Höschen. Meine Freundin hat mir ein paar Wegwerf-Slipeinlagen
gegeben (hab ja gar keine mehr) und die stinken wie beim Menschen sooo unangenehm!!
Nun habe ich die Stoffreste von Kulmine hergenommen, die ich beim letzten mal mitgeschickt bekommen habe. Und der Geruch ist weg .
Kann ich nur empfehlen    

Artikel

Lag wohl nur an der alten Waschmaschine

Achja, ich wollte noch was berichten, dafür zitierie ich mich mal selbst vom Juni 2014:
Zitat: “Ich
habe neulich zum ersten Mal meine neue blaue Mini-Libelle gewaschen,
bei 40° C mit Feinwaschmittel und es waren noch T-Shirts mit in der
Maschine. Leider sieht die Slipeinlage jetzt irgendwie ausgefranst und
hm… fusselig? aus. Ist das normal nach der ersten Wäsche? Oder liegt
es an den üblen Gemeinschafts-Wohnheim-Waschmaschinen? Ich kann am
Sonntag mal ein Foto davon machen“

April 2015
Ich bin jetzt endlich wieder zu Hause in meiner Wohnung bei meinem Mann und habe dort meine gewohnte, recht neue Waschmaschine und nen neuen
Trockner. Ich habe meine Maxi und Maxi-Plus Binden die Tage zum ersten
Mal gewaschen und sogar in den Trockner geworfen und sie sehen ganz
normal aus es wäre mir auch nicht aufgefallen, dass sie groß eingelaufen wären!
Lag also wohl wirklich nur an den 20 Jahre alten, schlecht gepflegten
Wohnheimwaschmaschinen  

Ich habe die Binden meist nur mit kalten Wasser ausgewaschen und dann bei 40 oder 60 Grad (was grad so anstand) gewaschen. Sind eigentlich alle flauschig geblieben, vor allem wenn sie im Trockner waren  

Artikel

Etwas nur ganz für sich selbst

Mein Päckchen kam auch gestern an. Es war wieder eine große Freude, auszupacken! Vielen lieben Dank für alles! Ich freue mich dann immer so doll. Ich glaube, der Grund, dass wir uns
alle so besonders darüber freuen, ist – abgesehen von der liebevollen
Verpackung – das Gefühl, etwas nur ganz für sich selbst zu bestellen.  
Der Stoff ist wieder so unfassbar kuschelweich.  Leider ist er nach dem Waschen bei mir immer steifer, die Oberfläche
zwar angenehm, aber rauer und nicht mehr so flauschig. Vielleicht mache
ich da ja was falsch? Wie wascht ihr? Ich weiche ja in kaltem Wasser ein
und wasche dann bei 90 °C mit normalem Waschmittel von dm und trockne
die Binden dann auf der Heizung. Irgendwelche Tipps?