Artikel
0 Kommentare

Ein Kulmine-Drama mit Happy End

Vor kurzem berichtete eine Kundin auf Facebook von dem traurigen Schicksal ihrer Wochenbettbinden:

Ich muss neu bei euch bestellen. Hier haben sich Dramen abgespielt. Ich selbst habe einige eurer Produkte. Zur letzten Schwangerschaft bekam ich noch einige dicke Faltbinden dazu. Richtig schön in Beere. 🙂 Die habe ich meiner Schwester für ihr Wochenbett geliehen.
Diese wiederum gab sie einer Freundin für ihr Wochenbett.
Diese Freundin hat die Binden leider aussortiert und an die Kirche verschenkt, weil sie dachte, es wären Spucktücher. 🙁
Meine Enttäuschung könnt ihr sicherlich verstehen! Ich wollte sie nämlich als nächtliches Backup für meine Menstasse nutzen. Aus der Traum??

Doch der Traum war nicht aus, denn wir schrieben ihr, dass sie bei einer neuen Bestellung eine großzügige Beigabe als Ausgleich für dieses Erlebnis bekommen würde!

klm_banner2017_geburt_anonym__20171121-150014_1.jpg
Artikel
0 Kommentare

Jederzeit wieder ins Geburtshaus!

Schon früh in der Schwangerschaft zeichnete sich ab, dass der Vater meines Kindes in unserem weiteren Leben keine große Rolle spielen würde. Deshalb waren meine Ängste und Gedanken in Bezug auf die bevorstehende Geburt vielleicht ein wenig anders gelagert als bei vielen anderen Frauen: 

Würde ich allein sein, wenn die Geburt losging? Wie würde ich zum Geburtsort kommen? Wen würde ich anrufen? Würde ich allein in die Geburt gehen, oder jemanden mitnehmen? Wenn ja, wen?
Zum Glück wusste ich um die prekäre Lage der Geburtshilfe!

[Weiterlesen]

klm_banner2017_geburt_alba.jpg
Artikel
0 Kommentare

Stoffbinden im Wochenbett – geht das?

Erst mal dieses Wort: Wochenfluss. So wie auch Wochenbett und Wöchnerin klingt der Begriff in meinen Ohren etwas altbacken. Der Begriff leitet sich ganz einfach davon ab, dass Frauen nach der Geburt ein Wundsekret ausscheiden, welches aus Blut, weißen Blutkörperchen, Plazentagewebe und Vaginalsekret besteht. Zu Anfang noch überregelstark und rot, wird der Ausfluss im Laufe mehrerer Wochen immer schwächer und heller. Nach einem Kaiserschnitt tritt ebenfalls Wochenfluss auf, wenn auch schwächer und kürzer. Meist ist der Wochenfluss mit dem Ende des Wochenbetts nach rund sechs Wochen versiegt.
[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Im Wochenbett keine Sekunde lang bereut

Ich habe gerade geschaut und festgestellt, dass ich tatsächlich noch gar kein Feedback zum Wochenbett mit Kulmine gegeben habe. Dabei empfehle ich euch so fleißig weiter! Und das Wochenbett ist schon soooo ewig  her…

Bei der Auswahl fürs Wochenbett habe ich mich von euren Empfehlungen leiten lassen. Direkt nach der Geburt im Geburtshaus ging es noch mit Vorlagen von dort nach Hause. Für daheim hatte ich für den Notfall noch Flockenwindeln ohne Plastik besorgt. Für alles weitere dachte ich mir,  dass es ja genug Läden gibt in die ich  Mann im Zweifelsfall noch  Binden kaufen schicken kann.
Die Wochbettbinden zum Falten waren dann aber so viel angenehmer und weicher als alles andere und auch in der Handhabung lange nicht so aufwändig wie gedacht. Auch das Saugvolumen  hat hier leicht gereicht, selbst an den ersten Tagen nach der Geburt.
Benutzte Stoffbinden  habe ich in einem Wäschesack gesammelt und mein Mann hat sie dann mit den Stoffwindeln oder der anderen 60° Wäsche gewaschen. Durch den Wäschesack musste er nichts sehen oder anfassen das er nicht wollte. Eingeweicht oder direkt ausgewaschen habe ich nichts, trotzdem gingen alle Flecken rückstandslos raus.
Normalerweise trage ich Tangas, hatte mir fürs Wochenbett aber noch 5er-Packungen 0815-Slips von  C&A besorgt in der Größe die ich am Ende der Schwangerschaft hatte  (hier eine Größe größer als normal). Mann nannte sie liebevoll  “Omaschlüpfer”. Die Stoffbinden haben gut gehalten, auch wenn  ich vorher Zweifel hatte ob das passt. Der Wochenfluss ist ja nur die ersten Tage stark und wird dann immer schwächer. Netzhöschen hatte ich nur die ersten 2-3 Tage an. In denen habe ich mich nicht wohl gefühlt, sondern unbekleidet und “krank”.
Man kann die Stoffbinden zum Falten übrigens auch ganz super beim wickeln mit Stoffwindeln als Prefold allein in einer Überhose nutzen, oder mit den   kleineren eine Mullwindel boosten um die Saugfähigkeit zu erhöhen. Das haben wir nach dem Wochenbett eine Weile lang gemacht. Vielleicht ein guter Hinweis, wenn jemanden die hohen Anschaffungskosten im Vergleich zu Wegwerfhygieneartikeln abschrecken.
Ich fand die Saugfähigkeit auch besser als bei Wegwerfartikeln und hoffe die Faltbinden noch bei
1-2  weiteren Wochenbetten nutzen zu können. Die Entscheidung für Kulmine im Wochenbett habe ich keine Sekunde lang bereut!